So viel wieder zugenommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So viel wieder zugenommen

      Hallo ,
      ich habe nach meiner OP 40 kg abgenommen und langsam aber stetig wieder zugenommen :( .
      Knapp 20 kg habe ich wieder drauf.
      Falle immer wieder :flüster: in mein altes Muster ,Stress und Frust Fresser zurück und bekomme die Kurve nicht.
      Geht es nur mir alleine so ?
    • Nein, hier gibt es einigen Langzeitoperierte, denen es genauso geht wie dir. Ich bin mir sicher, die werden sich im Laufe des Tages hier auch bei dir melden.

      Hast du den schon Überlegungen angestellt, wie du dagegen angehen könntest?
      Eine Verhaltenstherapie vielleicht?
      Was sind den deine alten, destruktiven Muster, zu denen du immer wieder zurück fällst.
      Kannst du das vielleicht ein bisserl mehr erklären, dann kann man dir vielleicht auch den ein oder anderen Tipp geben.

      Was ich aber ganz toll und klasse finde ----- Respekt für deinen Mut! Viele ziehen sich leider zurück und das hilft gar nicht.
      Ich wünsche dir von ganzem Herzen, das du hier den nötigen Ansporn und Tipps erhältst, um die Waage wieder in die andere Richtung zu bewegen.

      :held:
    • So viel wieder zugenommen

      Guten Morgen. Wann wurdest du operiert? Gehst du zur Nachsorge? Wurde geschaut, ob sich der Magen gedehnt hat?

      Wenn du ein paar mehr Details Scheiben könntest, kann man dir vielleicht helfen. Alles gute


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • tenila schrieb:

      Falle immer wieder in mein altes Muster ,Stress und Frust Fresser zurück und bekomme die Kurve nicht.
      Das klingt als wäre die Ursache eher nicht in physiologischen, sondern mehr in den psychologischen Zusammenhängen zu suchen. Keine OP wird Dich jemals langfristig vor zu vielen oder falschen Lebensmitteln schützen.
    • Aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass wir AC-Patienten eine regelmäßige Psychologische Betreuung (evtl. als Gruppensitzung) benötigen, damit wir rechtzeitig wieder fachmännische tipps und Empfehlungen bekommen. Leider ist hier wieder das Problem, dass es an Psychologen weit und breit fehlt. Wenn wir das Problem haben/erkennen und erst ein Jahr später einen Termin bekommen, dann sind je nach Problem und Ausgangslage wieder 10 bis 20 kg drauf. Da hilft auch das ganze MMK im Vorfeld nicht, wenn wir hinterher wieder rückfällig werden. Ich habe 15 kg zugenommen, nachdem ich 13 Jahre !!! mein Gewicht gehalten habe. 5 kg sind wieder weg - die restlichen 10 kg hängen so fest, dass mehr oder weniger nichts geht.

      Wir sind und bleiben leider nur trockene (Fr)Esser. Traurig aber wahr.
    • Um das zu vermeiden, habe ich eine Verhaltenstherapie beantragt und genehmigt bekommen. Zur Zeit benötige ich sie nicht, deshalb habe ich mit dem Psychologen große Abstände zwischen den Therapien abgesprochen. Wenn ich merke, dass es akut wird, kann ich sofort handeln.
      Ich muss aber dazu sagen, dass ich vor der OP schon mal bei ihm in Behandlung war, so dass er mich kennt und ich bei ihm wieder reingekommen bin.
      Deshalb empfehle ich dir, liebe Tenila, einen Psychologen zu suchen, ehe sich die alten Verhaltensmuster wieder verfestigt haben. Ich wünsche dir viel Erfolg!
    • So viel wieder zugenommen

      Vielleicht denkst du auch über eine Hypnose nach. Es gab hier mal jemanden, dem das gut geholfen hat. Vielleicht meldet sich die Person ja mal.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    • So viel wieder zugenommen

      Kosmonaut schrieb:

      tenila schrieb:

      Falle immer wieder in mein altes Muster ,Stress und Frust Fresser zurück und bekomme die Kurve nicht.
      Das klingt als wäre die Ursache eher nicht in physiologischen, sondern mehr in den psychologischen Zusammenhängen zu suchen. Keine OP wird Dich jemals langfristig vor zu vielen oder falschen Lebensmitteln schützen.


      Mag sein, aber dazu müsste man wissen, ob sie nur so Mini Häppchen isst, also den ganzen Tag über grast und deswegen zu viele Kalorien isst oder ob sie große Mengen verdrücken kann.
    • Arzuline schrieb:

      Mag sein, aber dazu müsste man wissen, ob sie nur so Mini Häppchen isst, also den ganzen Tag über grast und deswegen zu viele Kalorien isst oder ob sie große Mengen verdrücken kann.
      Ja klar.. aber wenn sie von "Fressen" spricht, gehe ich mal davon aus, dass es sich nicht um MiniPortionen handelt.

      Ernährungsprotokoll ist generell IMMER eine gute Idee!
    • Mangelerscheinungen können auch zu regelrechten Fressattacken führen. Ist da alles im grünen Bereich?
      14.04.14 OP Gewicht 124,8 Kilo bei 1,65m 01.09.14 UHU 99,7 Kilo 15.12.14 U90 seit 01.05.15 nicht mehr adipös U85______inkl Corona Kilos jetzt 88/89 Kilo


      Jeden 2. Dienstag im Monat um 17h trifft sich die SHG im Martin-Luther-Krankenhaus Berlin. Zur Zeit nur online bei Facebook facebook.com/groups/1646631915475507
    • Hallo Antje, mir geht es ganz genauso wie dir ....ich bin 2012 operiert wurden und habe von 150 auf 95 kg abgenommen ....leider habe ich in den letzten 2 Jahren 25 kg wieder zu genommen! Ich kann es auch nur bestätigen ...es kann gut sein ...das ein Mangel dahinter steckt! Den Mangel macht hungrig! Bei mir wurde eher durch Zufall festgestellt....das mein Eisenspeicher komplett leer ist und auch ein B12, B6, Calcium und Vitamin D Mangel besteht! Ich hatte oft Knochenschmerzen...fühlte mich wie Steif ...total unbeweglich! Ich litt unter Antriebslosigkeit und leichten Depressionen! Ich habe auch gerade heute noch eine genauere Blutuntersuchung bei Dr.Sodt in Hannover machen lassen über meinen Ernährungszustand!
      Bei mir steht eine Umbau OP im Raum....auch wegen eines Reflux ....aber ich weiß noch nicht ob ich das möchte ....möchte mich auch nicht kaputt operieren lassen! Hätte Angst vor einer erneuten OP und sicherlich auch vor dem Versagen!
      Ich wünsche dir alles Gute
      LG Nicole
      153kg Höchstgewicht aktuell 95kg
    • Hi Nicole ,

      Ich finde es gut, dass die Mängel untersucht werden . Hoffentlich kann man das gut beheben . Wäre toll, wenn der Hunger damit weg ginge !



      Jedenfalls ist der Unterschied zwischen 150 kg und 95 kg doch enorm ! Da hast du viel geschafft ! Ich drücke dir die Daumen, dass du es wieder schaffst , alles in den Griff zu kriegen !

      LG
    • Hallo, mir geht es genau so. Ich bin 2008 operiert worden, Magenbypass und habe pö a pö so ca. 30kgwieder zugenommen. Habe Angst, wieder zum Arzt zu gehen, weil ich das vor 2jahren getan habe, und bin dort ausgeschimpft worden. Und dann ist mir eine erneute Op vorgeschlagen worden, was ich nicht möchte. Ich glaube, damit würde ich meine Lage nur noch verschlimmern und ich kann gar nichts mehr essen. Wer kann mir da raten?
      :tulpe: :rosen:
    • Klara schrieb:

      Und dann ist mir eine erneute Op vorgeschlagen worden, was ich nicht möchte. Ich glaube, damit würde ich meine Lage nur noch verschlimmern und ich kann gar nichts mehr essen.
      Also ich bin umgebaut vom Schlauchmagen auf en Omega Loop und ich konnte essen, ziemlich normal sogar. 30 Kilo sind schon ne Hausnummer, da habe ich leider keine Idee. Ich habe übrigens 110 k abgenommen.
      Liebe Grüsse Heike ...... und @llseits einen schönen Tag :katze:

      Mein Youtube-Kanal: Mit dem Omega Loop von 170 kg auf 60 kg


    • Wenn du eine erneute OP (noch) nicht in Betracht ziehst, dann such dir eine gute EB. Denn du wirst dich mit deiner Ernährung auseinandersetzen müssen. Im Vorfeld würde ich dir raten ein ganz ehrliches Ernährungsprotokoll zu führen. Vielleicht kannst du dich auf die Grundlagen der Ernährung nach der OP besinnen und deine Ernährung wieder so umstellen.
      Mit deinem Magenbypass profitierst du ja noch von der Malabsorbtion. Nutze dies. Und wenn du das nicht alleine schaffst, dann ab zur EB. Sollte das auch den gewünschten Effekt nicht erzielen, dann such dir ein anderes AZ. Du musst dich nicht schämen. Hilfe suchen ist eine Stärke und keine Schwäche.
    • @Mellimaus: ich werde mir ein anderes AZ in meiner Gegend suchen und dann noch mal einen Anlauf starten. Es geht schließlich um meine Gesundheit. Mein Diabetes ist in letzter Zeit auch schlimmer geworden. Danke für den Zuspruch.
      :tulpe: :rosen: