Minimizer Ring und Overstich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Minimizer Ring und Overstich

      Das das Thema für den einen oder anderen interessant sein könnte, will ich hier auch noch einmal ein separates Thema eröffnen.
      Nach Sleeve 2016 und Umbau in RNY 2019 aufgrund von Reflux war danach der Reflux zwar weg, seit Sommer 2020 haben mich dafür immer mehr in der Stärke zunehmende Dumpings gequält. Dumpings waren sowohl Früh- als auch Spätdumpings.
      Im November habe ich mich dann durchringen können in die Sprechstunde zu gehen, was zu Folge hatte das ich im Dezember dann 3 Tage stationär zur Umfelddiagnostik aufgenommen wurde.
      im Februar 21 wurden die Ergebnisse dann besprochen. Es war nicht so richtig klar warum ich die Dumpings habe. Sie entstehen auf jeden Fall zu 100% bei Kohlenhydraten. Eine dauerhafte Ernährung ohne KH war für mich nicht akzeptabel.

      Daher wurde mir angeboten einen Minimizer Ring und einen Overstich zu machen.
      Das ganze wurde am 21.05.21 durchgeführt, also jetzt eine gute Woche her. In der OP wurde auch gesehen das der Pouch eine Tasche gebildet hatte, in der sich Nahrung festgesetzt hat. Dies wurde mit korrigiert und der Pouch nochmal enger gemacht.
      Bisher läuft es wirklich gut. Es sind keine Dumpings seither aufgetreten. Ich ernähre mich aktuell noch breiig bis weich und das soll ich auch 2-3 Wochen so weitermachen und dann langsam, feste Nahrung austesten.

      Bisher bin ich wirklich zufrieden und auch das Gewicht geht nochmal runter. Ich bin eigentlich recht optimistisch das die Kombination aus dem nochmals enger gemachten Pouch, dem Minimizer und dem Overstich mir helfen wird ein wieder normales Leben mit normalen Essgewohnheiten führen zu können.
      Aber ich warte mal ab wie der Kostaufbau sich weiter gestaltet.
    • 7 Wochen seit der OP sind vergangen. Und auch wenn es manchmal holpert bin ich nach wie vor sehr zufrieden.
      Dumpings habe ich selten, ich finde langsam heraus von welchen lebensmitteln oder Zusätzen ich welche bekomme und lasse diese dann weg.
      Ansonsten weiß ich was manchmal Probleme macht und trage es mit Fassung das manchmal das Essen wieder Retour kommt.
      Insgesamt bin ich sehr zufrieden und dankbar über diese Chance die ich bekommen habe. Auch weil ich endlich wieder abnehme.
      Ich war anfangs sehr skeptisch was den Ring und den Overstich betrifft, auch weil ich viel negatives gelesen habe.
      Aber bislang macht auch der Overstich keine Probleme und scheint auch nach wie vor intakt zu sein.
      Mal sehen wie es sich weiter entwickelt.
    • Nachdem was Gewicht munter weiter runter geht, hatte ich heute einen ersten Termin in der plastischen Chirurgie. War mir zwar unangenehm, aber der Arzt hat sich Mühe gegeben das ich mich einigermaßen wohl fühle (so wohl man sich halt nur mit Schlüppi bekleidet fühlen kann und dieser auch noch ein ganze Stück runtergezogen werden muss) :D
      Na ja ich wollte ja von vornherein jetzt noch keinen Antrag stellen sondern noch so 20 Kilo abnehmen. Er meinte das ist auf jeden Fall für ein besseres Ergebnis sinnvoll.
      Es muss auf jeden Fall einiges gemacht werden. Am schlimmsten sind natürkich Bauch und Oberschenkel und ich werde einige Operationen brauche. Er würde beim Bauch auch erst einmal zu einer Fettschürzenresektion tendieren damit die aus dem Weg ist und ich mich gescheit pflegen kann und anschließend erst zu straffen wenn das Gewicht noch weniger wird. Die beine müssen in jedem Fall vorher abgesaugt werden, da ist es aber mit einer Liposuktion nicht getan da wird es 3-4 pro Bein brauchen und erst danach kann gestrafft werden.
      Brust ist quasi keine mehr da und wenn man das bischen strafft bleibt auch nicht viel übrig, ich werde also wenn ein Implantat wählen, auch wenn ich vermutlich selbst zahlen muss.
      Schamkügel müsste gestrafft werden, Gesäß kann man wohl gut mit dem Bauch mitmachen. Arme auch Liposuktion und in einer separaten OP dann Straffung.
      Wenn ich mich also für diesen Weg entscheide wird der definitiv länger werden.
      Aber jetzt erst mal weiter abnehmen und dann werde ich mich in einem Jahr oder so nochmal vorstellen