Antrag Schlauchmage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @StraigthOn, danke für deine Rückmeldung ^^ , aus dieser Sicht ist es natürlich nachvollziehbar.
      Es ist echt schlimm, dass es solche Leute gibt, die falsche Angaben machen oder betrügen. Erstmal auf solch eine Idee zu kommen würde mir fern liegen. Aber heutzutage gibt es leider nichts, was es nicht gibt.

      Das kann einige tatsächlich in der Ruin treiben. 60.000 EUR - ohwei! Das tut mir leid. Und sowas kommt, wenn man selbst eine ehrliche Person ist und anderen Vertrauen schenkt :-(.

      Kenne das nur im kleinen Kreis. Ich zum Beispiel lasse auf meiner Arbeit in einem Großraumbüro auch meine persönlichen Sachen am Platz liegen. Ich denke mir immer wir sind dort Kollegen und sitzen in einem Boot. Mir würde es fern liegen an die Sachen anderer zu gehen! Und dann kommt ab und zu eine Rundmail, dass das Handy von xy weg gekommen ist, oder Geld von yz gestohlen wurde.
      Man darf tatsächlich von sich aus, nicht auf andere schließen.

      Ich gedulde mich und hoffe, dass es dann Anfang 2022 klappt :knuddel:
    • Ich bin auch ohne Genehmigung operiert worden, musste aber tatsächlich auch Bilder einreichen bei den Unterlagen für das AZ.

      Bei mir ging es allerdings um den Nachweis der Bewegung. Es sollten also Bilder sein, die tatsächlich zeigen, dass ich das Bewegungstagebuch nicht fake. Da bei mir quasi ausgereicht hat, dass mein Mann oder ein Familienangehöriger bestätigt, dass ich mich sportlich betätige, wollten sie Bilder.

      Für mich war das kein Problem. Hab ich mich halt fotografieren lassen, wie ich zum 1000 mal den HulaHoop-Reifen vom Boden aufhebe oder wie ich auf meinem Hometrainer sitze. Wir hatten teils viel Spaß beim machen dieser Bilder.

      Andere bekannte Operierte haben mir bestätigt, dass sie auch alle Bilder einreichen mussten von der sportlichen Betätigung.
    • Hallo @Tuppi_Schleife,
      da kann ich mir gut vorstellen, dass es manchmal lustig zuging :thumbsup: .
      Ich sollte in mein Bewegungsprotokoll alles einfach alleine eintragen. Nachweis waren laut Arzt nicht erforderlich.
      Liegt aber sicherlich auch daran, dass Corona nicht viel zugelassen hat (wo man offiziell was nachweisen konnte).
      Dazu gab es keine Beanstandung. Jedenfalls bis jetzt noch nicht. Wer weiß, ob nach der Anforderung der Stellungsnahme vom Chirurgen noch was anderes gefordert wird. Hoffe jedoch, dass sie vom MDK nicht immer erst eins nach dem anderen Nachfordern sondern wenn dann schon alles mit Mal :nix:
    • Du brauchst Zeit ich weiß so eine Geduldsprobe ist zermuerbend aber du musst dran bleiben. Wenn der Mdk alle Unterlagen hat kann er auch entscheiden. Es kann Coroni bedingt im Moment etwas länger dauern aber sie werden entscheiden. Ich weiß die Zeit bis zur Entscheidung sitzt man auf heißen Kohlen. Kopf nicht hängen lassen. :friends: